Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

HORNER Magazin | 04.2012

HORNER Magazin | 04. 20126 ch merke ja immer gleich, wenn Rike sich über was ärgert. „Ada!“, spürt sie mich neulich im Seifengang bei Lestra auf. „Sag mal, wie alt ist eigentlich Horn?“ – „Keine Ahnung, 800 Jahre bestimmt.“ – „So“, schnauft sie da beleidigt. „Und warum feiern wir das nicht?“ Also, ich bin ja der Meinung, es hätte sogar mal eine 800-Jahr-Feier gegeben. Wenn ich mich recht entsinne, war das in demselben Jahr, als Boris Becker zum ersten Mal Wimbledon gewann. „Was glaubst du wohl?“, meint Rike, als ich ihr das erzähle. „Dass ich schon Alz- heimer hab? Natürlich weiß ich, dass wir eine 800-Jahr-Feier hat- ten.“ – „Was ist denn los mit dir, Rike? Du klingst ja, als hätte ich deinen Lottoschein gefressen.“ – „Findest du es vielleicht gut“, keift sie da auch schon weiter, „dass wir Horner immer im Schat- ten von diesen … diesen Angebern aus Borgfeld stehen? Alle zwei Jahre feiern die inzwischen ihr eingebildetes Dorf. Dabei war das bis vor Kurzem doch nun wirklich ein Kuhkaff. Die ganzen neuen Häuser, die sind doch gerade erst dazugekommen.“ – „Dafür feiern wir alle zwei Jahre unser Mühlenfest“, erinnere ich Rike. Aber sie sagt: „Wo denn? Den Platz dafür haben sie uns doch geklaut!“ – „Ach komm“, versuche ich meine Freundin zu beruhigen. „Das wird schon wieder. Außerdem, wer ist denn jetzt Elite-Uni? Wir Horner doch!“ Augenblicklich huscht ein Lächeln über Rikes Gesicht. „Du, das hab ich dir ja noch gar nicht erzählt“, tut sie geheimnisvoll. „Ich mache da jetzt beim Singen mit.“ – „Was, an der Uni?“, frage ich bestürzt – „Elite-Uni!“, korrigiert sie mich und ergänzt: „Du weißt doch, ich hab jetzt auch Internet. Und da hab ich mal so geguckt. Weil die Uni doch in der Zeitung neulich Senioren gesucht hat, für diese Intelligenztests. Also, ein bisschen komisch war das ja schon bei der Anmeldung.“ Geradezu neidisch lausche ich Rikes Bericht. „Man muss nicht nur sein Alter angeben und seine ganzen Hobbys“, fährt sie fort, „sondern zum Beispiel auch, was für einen Typ Mann man bevorzugt.“ – „Sag mal Rike“, frage ich misstrauisch. „Wie heißt eigentlich die Seite, auf der du dich angemeldet hast?“ – „Na, genauso wie unsere neue Uni natürlich: Elite – die Seite für Aka- demiker und Singles mit Niveau. Was guckst du so, Ada? Du warst doch auch immer der Meinung, ich könnte gut singen.“ Herzlichst, Ihre von Ada Meyerdiercks GEHORNTES I FRISCH GEMISCHTES AUS HORN-LEHE Der Sonnenbogen veranstaltet ein Sommerfest [AR] Das Team der Seniorenresidenz Sonnenbogen wird das dies- jährige Sommerfest am 31. August ab 15 Uhr unter dem Motto „Zir- kus“ veranstalten. Frank Schinor, Einrichtungsleiter der Seniorenresidenz Sonnenbogen, freut sich, sein Haus allen Horner Bürgern zu öffnen und gemeinsam zu feiern. „Unser Haus gibt es seit Mai 2009 und wir sind kooperativ im Horner Stadtteil vernetzt. Es macht uns sehr stolz, dass alle 79 Plätze in unserem Haus be- legt sind. Dies ist ein wunderbarer Grund, um zu feiern“, so Frank Schinor. „Das Thema Zirkus passt prima zur Einrichtung und zu unserem fröhlichen Team“, berichtet Marie-Luise Mangelsdorf, Pflegedienstleitung. „Unsere Bewohner sollen einen bunten Le- bensabend ohne Langeweile und grauen Alltag bei uns verbringen.“ Es erwarten den Besucher Musik im Park sowie Artisten, die ver- zaubern, und leckere Grillspezialitäten, die vom Küchenchef Hol- ger Kärber und seinem Team frisch zubereitet werden. „Lassen Sie sich wie schon im letzten Jahr überraschen. Dort war die Moden- schau ein großer Erfolg“, berichtet Frank Schinor. Und Marie-Luise Mangelsdorf ergänzt: „Sehen Sie sich auch gerne unsere Einrich- tung an und kommen Sie mit uns ins Gespräch. Bei Popcorn und Zuckerwatte ist das Zirkus-Sommerfest für Jung und Alt sicherlich ein echtes Sommerhighlight im Stadtteil Horn.“ Natürlich kann man sich auch vorab unter der Telefonnummer (0421) 69 62 60 genauer zu den Aktivitäten rund um das Sommer- fest erkundigen. www.residenz-sonnenbogen.de Die Initiatoren des Sommerfestes Marie-Luise Mangelsdorf und Frank Schinor mit Küchenchef Holger Kärber freuen sich auf einen bunten Festtag.

Pages