Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

HORNER Magazin | 04.2012

HORNER Magazin | 04. 201228 BEACHVOLLEYBALLSAISON IST IM VOLLEN GANGE eachvolleyball ist eine Variante des herkömmlichen Hallen- Volleyballs, die sich bereits in den 1920er Jahren entwickelte und seit 1996 sogar eine Olympische Disziplin ist. Neben einem deutlich veränderten Regelwerk stehen die bekannten Grundtechniken, wie baggern, pritschen und schlagen. Doch ein guter Hallenspieler muss nicht automatisch auch ein guter Beacher sein und anders herum. Denn statt sechs Spielern, die alle unterschiedliche Auf- gabenschwerpunkte haben, stehen "Outdoor" gerade einmal zwei "Bea- cher" auf dem Feld. Das führt dazu, dass jede Person deutlich mehr Ballkontakte hat, als es in der Halle der Fall ist. "Eine gute Beacherin sollte natürlich die Grundtechniken beherrschen", erklärt Maartje Ko- schorreck, eine der besten Bremer Beacherinnen. In der Halle müsse man allein schon die richtigen körperlichen und athletischen Vorausset- zungen mitbringen, um höher zu springen und härter zu schlagen. Au- B Endlich ist es wieder so weit, die Sonne lacht, die Temperaturen steigen und die Beachvolleyballsaison ist im vollen Gange. Beachvolleyball ist in aller Munde, vor allem wenn es draußen heiß ist und man das Glück hat im Ur- laub am Meer zu sein. Aber auch in Bremen und nicht zuletzt in Horn und umzu gibt es viele Möglichkeiten sich körperlich zu betätigen und die Sonne zu genießen. (v.l.n.r.) Margarita Avendano Rang 10, 35 Jahre; Anne Fasana Rang 25, 25 Jahre; Maartje Koschorreck Rang 8, 30 Jahre; Stephanie Holstein Rang 27, 18 Jahre; Britta Schnackenberg Rang 9, 38 Jahre; Anna Drögmöller Rang 61, 37 Jahre; Nicole Rothert Rang 14, 25 Jahre

Pages