Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

HORNER Magazin | 04.2012

HORNER Magazin | 04.2012 25 SPORTPARK | NEUERÖFFNUNG ler sollen ungestört ihren Sport ausüben kön- nen", so Wontorra. Eine zweite Zuschauerreihe für den Kunstrasenplatz liege ihm noch am Herzen. Geht es nach Sportamtsleiter Dr. Ulrich Mix persönlichem Empfinden, dann wird die BMX Bahn noch realisiert. Und auch Eva Bärwolf wünscht sich noch ein kleines Angebot für Äl- tere: „Ein Boulefeld könnte ich mir hier gut vorstellen.“ Genau bei diesen Ideen kommt wieder der „Horner-Bürgersinn“ zum Vor- schein, von dem der ehemalige Horner Orts- amtsleiter Mix schwärmt: „Die Horner sind sehr aktiv und engagiert und vor allem hart- näckig.“ Zur großen Eröffnung des Sportparks Curie- straße wurde ein Fußballspiel zwischen einer von Wontorra zusammengestellten GOFUS Prominentenauswahl – ehemalige Fußballgrö- ßen wie Dieter Burdenski, Stefan Beinlich, Ste- fan Schnoor, Thomas Doll, Ulrich Borowka, Rigobert Gruber – und einer Ü40 Städtemann- schaft des Bremer Fußball Verbandes veran- staltet. Für die Bremer Mannschaft „stürmte“ Dr. Ulrich Mix höchst persönlich das Feld. Ge- leitet wurde das Spiel von dem Bremer Bun- desligaschiedsrichters Peter Gagelmann. Beide Teams schenkten sich nichts und am Ende war sich die Bremer Auswahl sicher, dass das Spiel unentschieden ausging. Doch Rigobert Gruber zwinkert und sagt freudestrahlend: „Wir haben ganz klar gewonnen.“ Darüber hinaus wurde der offizielle Pate der Anlage vorgestellt. Und wie sollte es auch anders sein, Jörg Wontorra selbst wird die Patenschaft übernehmen und die Anlage regelmäßig besuchen. „Ich habe das ganze Projekt vom ersten Spar- tenstich an bis zur Freigabe begleitet", sagt Wontorra, der regelmäßig nach Bremen kam um sich von den Fortschritten der Bauarbeiten zu überzeugen: „Das ist alles hervorragend ge- worden, das ist wirklich ein traumhaftes Pro- jekt und ich bin da schon bisschen stolz drauf." Chronik: 2001 Das Jugendhaus Curiestraße liegt in Schutt und Asche. 2003 Planungen des Bürgervereins Horn- Lehe, des Sozial- und Sportressorts sowie des Beirates bezüglich eines neuen Freizeitsheims werden erstellt. 2005 Neueröffnung des Jugendfreizeitheims Horn-Lehe. Umgestaltung des Vorplatzes wird beschlossen. 2009 Jörg Wontorra trat mit seiner Hansestif- tung und den GOFUS an das Sportamt heran. 2010 Streetball Feld wird fertig gestellt. 2011 Zwei hoch moderne Kunstrasenplätze werden fertig gestellt. 2012 Der Sportpark bekommt ein Beachvol- leyball und -soccer Feld. Das „All-Star-Team“ mit viel Fußball-Prominenz eröffnet den Sportpark mit einem Match gegen eine Ü40-Auswahl des Bremer Fußballverbandes.

Pages