Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

HORNER Magazin | 01.2012

HORNER Magazin | 01.2012 37 SPORTLICHES HORN-LEHE | TV EICHE HORN Sportliche Höhenflüge und herausragendes Engagement im TV Eiche Horn Begeistert und ohne Blasen an den Füßen zurückgekehrtDas zweite Jahr in Folge wurden im Sportver- ein TV Eiche Horn herausragende Mitglieder im Rahmen einer offiziellen Ehrungsfeier aus- gezeichnet. Sowohl sportliche Leistungen als auch langjähriges, überdurchschnittliches En- gagement für den Verein wurden im Rahmen einer musikalisch und gastronomisch unter malten Feierstunde geehrt. Durch die Veran- staltung führten der Vorsitzende des TV Eiche Horn, Bodo Schröder sowie der Referent für Finanzen, Dietrich Behl. BesonderesAugenmerk galt der Erlangung des 7. Dan Grades durch die Karateka Dr. Elke von Oehsen. Am 9. September 2011 hatte sie ihre Prüfung erfolgreich abgelegt und ist damit ge- genwärtig die einzige Frau im Deutschen Ka- rate Verband (DKV), die zum elitären Kreis der ranghöchsten Karatelehrer (7. bis 9. Dan) zählt. Von Oehsen absolvierte ein Lehramts- studium an der Universität Bremen (Germani- stik und Sportwissenschaften) und promo- vierte zum Thema „Angriff und Konter im Ka- rate“. Derzeit ist sie Karatetrainerin beim TV Eiche Horn, organisiert nationale wie interna- tionale Wettkämpfe und Lehrgänge und ist dar- über hinaus Mitglied im Organisationskomitee des Bremer Karate Verbandes für die WM 2014 in Bremen. Doch auch mannschaftliche Höchstleistungen wurden geehrt. Herausragend hier der Erfolg der fast vollständig anwesenden 1. Damen Vol- leyballmannschaft mit Trainer Gert Stürmer, die die Meisterschaft in der Regionalliga er- rangen und damit in die 2. Bundesliga aufstie- gen. Gelobt wurde auch das über das rein Sportliche hinausgehende Engagement der Spielerinnen. Im Fußball war es sowohl den D-Mädchen (Trainer Werner Redel), als auch den B-Mäd- chen (Trainerin Andrea Reimann) gelungen, die Bremer Hallenmeisterschaften für sich zu Die Gruppe „sportliches Wandern“ des TV Eiche Horn war im Rahmen ihrer jährlichen Wanderwoche auf den ersten sechs Etappen des Goldsteigs im Oberpfälzer Wald unterwegs. Der Goldsteig führt in 22 Etappen von Markt- redwitz an Regensburg vorbei bis nach Passau. Er hat seinen Namen von der Goldenen Straße, die im Mittelalter von Nürnberg nach Prag führte. Insgesamt 19 Wandersleute waren mit der Bahn nach Windisch-Eschenbach gereist. Bei trocke- nem und durchweg sonnigem Wetter war es ein Genuss, diese abwechslungsreiche Landschaft zu erwandern. Das Gasthaus zum Goldenen Schwan mit angeschlossener Schlachterei und Metzgerei war für eine Woche das Standquar- tier. Hier konnten die Wanderer Oberpfälzer Gastfreundschaft und das Zoiglbier, eine Spe- zialität der Region, kennenlernen. Ein Bus brachte sie täglich zum Startpunkt der Wande- rung und holte sie am Abend wieder am Etap- penziel ab. Von den Höhenlagen des Steinwald (südlich von Marktredwitz) mit seinen herrlich gefärb- ten Laubwäldern und der Ruine Weißenstein war das Böhmische Bergland schemenhaft zu erkennen. Die dritte Etappe führte die Gruppe durch das wildromantische Waldnaabtal mit seiner imposanten Felslandschaft; hier konnten Spuren der Biber beobachtet werden. Am näch- sten Tag erreichten die Wanderer über einen Höhenrücken längs der Waldnaab Neustadt, die alte Handelsstadt an der Goldenen Straße mit ihren schmucken Straßen und Plätzen, sowie dem Kloster St. Felix. Über den Dreifaltig- keitsberg und den Roggenstein kamen sie durch ein mystisches Waldgebiet mit Namen wie Mördergrube, Sargmühle und Wolfslohklamm zum Markt Leuchtenberg. Der letzte Wander- tag führte durch das wildromantische Freimdtal nach Trausnitz. Voller neuer Eindrücke und gut erholt kehrten die Wandersleute nach Bremen zurück. Alle Gruppenmitglieder sind schon auf die nächsten Etappen gespannt, wobei die eine u. a. nach Re- gensburg führen wird. Die sportlichen Wanderer sind ansonsten ein- mal im Monat mit einer Tageswanderung aktiv. Neue Mitwanderer sind beim TV Eiche Horn stets herzlich willkommen. Kontakt ist über Bodo Schröder unter Telefon (0421) 252985 möglich. Alle Geehrten beim Gruppenbild auf der Fritzewiese. entscheiden. Den D-Mädchen gelang sogar das „Triple“, da sie auch Meister auf dem Feld und Pokalsieger wurden Fred Siegert wurde für seine erfolgreiche und gewissenhafte Arbeit als Geschäftsführer des Vereins geehrt, Petra Behrens für ihr persönli- ches Engagement bei der Planung, Weiterent- wicklung und Leitung des vereinseigenen Fitness-Studios „Maximum“. Besondere Ehre wurde dem Leiter der Abteilung Fußball des TV Eiche Horn zuteil: das langjähriges Enga- gement von Frank Behrens für den Verein wurde, nachdem er bereits in früheren Jahren die silberne Ehrennadel erhalten hatte, nun mit einer Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Al- lein im Bereich der Jugendarbeit sind hier mit- unter 20 Mannschaften zu koordinieren. Gert Stürmer, das „Urgestein im Volleyball“ des TV Eiche Horn, wurde für seine großartigen Lei- stungen als langjähriger Trainer der 1. Damen Volleyballmannschaft geehrt. Carl Hartung schließlich hatte sich die Aufsicht beim Bau des neuen Parkplatzes zur Aufgabe gemacht und zu einem erfolgreichen Ausgang verhol- fen. Der selbstgemeißelte Schlussstein zeugt von dem Engagement, mit dem Carl Hartung dieser Aufgabe nachkam. Die beiden Abwe- senden Andra Günnemann und Johann Löther wurden jeweils für ihr Engagement im Bereich der Rhythmischen Sportgymnastik und als Leiter der Radwandergruppe für Senioren aus- gezeichnet. Bodo Schröder beschloss die Veranstaltung mit einem Appell an die anwesenden Mitglie- der: „Ohne ehrenamtliches Engagement geht es im Verein nicht; auch nicht im TV Eiche Horn. In Zukunft hoffen wir weiterhin auf die tatkräftige Unterstützung freiwilliger Kräfte.“ Sandra Bermejo Wandergruppe des TV Eiche Horn war im Oberpfälzer Wald unterwegs